HOME / FOOD / LIFE&STYLE / MUMMY&BABY / BEAUTY 

Mittwoch, 22. März 2017

// BABY / Kinderzimmer- Impressionen //

Heute zeige ich Euch mein Lieblings-zimmer in unserem zuhause. Es war das Erste und ist leider immer noch das einzige Zimmer bei uns, das nach dem Umzug komplett fertig geworden ist.

In 1 einhalb Jahren habe ich es also nicht geschafft, die einzelnen Räume fertig zugestalten und zu dekorieren. Und ich übertreibe auch nicht. In unserem Schlafzimmer zum Beispiel, gibt es nur Gardinen und es stehen wirklich nur das Bett und die Nachtschränke dazu.

Umso mehr Liebe und Zuwendung habe ich dem Kinderzimmer bei der Gestaltung  gewidmet. Die Bilder an der Wand habe ich zum Beispiel in der Schwangerschaft alle selber gezeichnet und gebastelt.


Wir haben uns vor kurzem entschieden, das Gitterbett in ein normales Bett umzubauen und es funktioniert zum Glück ziemlich gut bis jetzt.
Durch das offene Bett, hat der Babyboy mehr Freiheiten und diese genießt er auch. Das Gitterbett umzubauen war ein großer Schritt weg vom Babyzimmer. Allerdings haben wir noch die Wickelkommode, die erst mal auch stehen bleibt. An das Thema 'Trocken werden' werde ich mich nämlich erst im Sommer langsam ran tasten.


Den Tipi- Trend habe ich nur zu gern mitgemacht und ich habe es nicht bereut. Wir benutzen es beim Spielen immer wieder als Versteck und manchmal liegen wir darin um uns Bücher anzuschauen. Manchmal versteckt der Babyboy sich auch darin um das Zähneputzen zu Umgehen oder wenn er seine Mütze und sein Schal nicht anziehen möchte. Das finde ich immer wieder zuckersüß, auch wenn man danach trotzdem diskutieren und Überzeugungsarbeit leisten muss.



Immer wieder sortieren wir Babyspielsachen aus und es ziehen, wer hätte es gedacht, immer mehr Fahrzeuge und Garagen ein. Neben den Autos liegen hier regelmäßig noch Duplosteine, Puzzle teile, Bücher und Küchenutensilien  verstreut auf dem Fußboden. Ein richtiges Lieblingsspielzeug hat der Kleine aber noch nicht, er spielt mal paar Minuten mit der Küche und dann entdeckt er seine Autos und spielt für einen Moment mit denen. Manchmal spielt er sogar alleine, aber am Liebsten mit Mama und Papa.

Was wir jetzt noch gebrauchen könnten, sind Möglichkeiten das Spielzeug und die Bücher die noch dazukommen werden ,einfach und schnell zu Verstauen. Einfach um etwas Ordnung reinzubringen. Ich denke ein IKEA Besuch wird sicherlich Klarheit schaffen. 😊

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen